Sextalk angstfrei

achja, achja. Sexualität. es ist kaum möglich, einfach darüber zu plauschen und zu quatschen. weder zuhause noch im Internet. zwangsläufig hat jeder eine Meinung, ein gelungenes und viele misslungene Beispiele und irgendwie weckt das Thema immer wieder gern den advocatus diabolus. wenn sich dann in der Semi-Öffentlichkeit noch die Chance ergibt, eine politische Lanze zu…Read more »

vorliebesbrief

Blicke umeinanderher verraten nichts – psst bleib still ach auch Du ich auch ach Lächeln wie frische Luft Liebe, ja, Liebe ich auch ach, Du ach damals Wasser? bitte, gern mehr Lächeln wie Eichenlaub ach, Du auch? ich? ja auch Du? Worte ohne Boden Lächeln wie morgen nicht verlieben vielleicht verhoffen – psst bleib still

Weihnachtsmojo

was bisher geschah… ab November hatte ich, trotz meines Wissens um das eigene Weihnachtsmojo die ersten panischen Anflüge. Weihnachten. und niemand wird bei uns sein. ich hatte mir vor einem Jahr vorgenommen, Freunde zu finden. vielleicht sogar eine*n etwas intensivere*n Freund*in. ich dachte: ey, wir sind eine so tolle kleine Familie und es wird doch…Read more »

Birnen-Brombeeren-Rotkohl und Apfelsaft-Lebkuchen-Rahmsauce

was hatte ich Respekt vor dem Rotkohlkochen. meine Mutter hat das immer als Megaufwand beschrieben und war danach total stolz, dass ihr Rotkohl so lecker war. ich hab den auch immer gern gegessen. und irgendwann dachte ich: ey, wenn ich ein Risotto hinbekomme, wird doch wohl auch Rotkohl gehen, selbst wenn ich keinen Schnellkochtopf habe!?…Read more »

bemerkenswert

Weihnachtszeit. mein Mojo klemmt. es war wohl zu viel. und wie immer, wenn es zu viel ist, sind die Bemerkungen dieselben. jeder kann sich denken, welche Bemerkungen ein Mensch hört, der alleine „erzieht“ und arbeitet und sich finanziell ständig sorgen muss. ich habe mir ein Jahr dabei zugeschaut. Du auch. und die Quintessenz ist bemerkenswert:…Read more »

10

Sie hatte alles zerschlagen. Zerstört. Unwiderruflich. Die Abgründe waren unerträglich geworden und hinter jedem Gesicht lauerte doch nur eine weitere Maske vor einer Maske vor einer Maske vor einer Maske. Durch diese Welt ging ein tiefer Riss. Und es war nicht der zwischen arm und reich. Die arm-reich-Diskrepanz hält die Energien hoch, weckt Begehrlichkeiten und…Read more »