for ever and ever

wenn sich die Zeit verdichtet muss ich mich setzen. gerade sitze ich in der Küche. abgewetztes Parkett, eine rußige Kerze aus Kerzenresten, die wir letztes Wochenende gemacht haben. der Tisch steht voller sauberem Geschirr aus dem Geschirrspüler. draußen ist es dunkel. vergessene Schneereste aus der letzten Nacht wie klebriges Konfetti unter den Blumentöpfen. und die…Read more »

hello defensive my old friend

gestern habe ein geweint. und heute ist da noch immer kein Regenschirm. warum weine ich, wenn mir eine Therapeutin sagt, ich soll mehr Zeit mit meinen Kindern alleine verbringen? ich hätte einfach sagen können: „Guter Witz! ich hab ja selbst nur Zeit mit mir, wenn es mir richtig dreckig geht, ich affig früh aufstehe oder…Read more »

warum nur

nein, heute mag ich twitter nicht. wirklich gar nicht. inzwischen sind so viele Menschen mit dem Ablassen von Dampf beschäftigt, dass ich mir wünsche, sie fänden andere Ventile. ich weiß, ist leicht geschrieben. Ventile. schließlich schränken wir uns alle ein. zumindest gehe ich davon aus. ich schränke mich ein. also, es ist fast ein bequemes…Read more »

verzeiten

die blaue Stunde beginnt ich bin seit einer Stunde wach, google gebrauchte Schachfiguren und überlege, vom Sofa aufzustehen um den Wunschzettel der Kinder zu holen. die beiden hätten gern eine Switch. der teuerste Wunsch seit sie Wunschlisten schreiben. na, ich kriege das hin, denke ich. vor uns liegt die schönste Zeit des Jahres. meine Zuhausezeit.…Read more »

„unmöglich“

zwei Kindergeburtstage aus dem Frühjahr in den Herbstferien nachholen. nicht meine beste Idee, aber der Not geschuldet. den Jungs war es wichtig. sie waren seit den Sommerferien auf Geburtstagen eingeladen gewesen und hatten ein Bedürfnis, ihren Ehrentag noch zu teilen. und ich hätte auch am liebsten dafür direkt nach den Sommerferien ein riesiges Picknick draußen…Read more »

was

guten Morgen, mein Knopf. 2020. der 7.10.2020. Deine Brüder haben nach Deinem Grab gefragt. ich weiß schon lange nicht mehr den Weg dorthin. die Steine, die ich für die Erinnerung an Dich aufhebe, lege ich auf den Bilderrahmen. Rotes sortiert mein Herz Dir zu. und wenn der Wind es zulässt, setzen sich ein paar meiner…Read more »

Corona-Test-Preps (Darmstadt/Hessen)

moin. wir waren heute mal beim Corona-Test (so klingt das, als hätten wir ein neues Freizeitangebot ausprobiert). Auslöser war die 38° Temperatur vom Kleinen gestern abend. wir haben alle drei etwas Schnupfen und der Bauch tut mal weh. geschenkt, zum Schulanfang ist sowas nicht beunruhigend. zumal wir alle drei die Vormittage buchstäblich im Durchzug zwischen…Read more »

raten

der Sommer ist sozusagen vorbei. die Ventilatoren wanden in den Keller. die langen Hosen der Kinder werden auf Größe getestet. die Fenster werden abends nicht mehr sperrangelweit aufgerissen. und auch sonst erinnert der Alltag mehr an Zeitdruck und Versagen als an Freiheit und Erfüllung. und mich begleiten Erinnerungen, die zusätzlich zu all dem, was oben…Read more »

sich selbst see sein

das unbegradete Ufer und ein kleiner Trampelpfad zwischen Halmen und vergessenen Netzen sommermüder Spinnen auf der Oberfläche schwappt ein Kaffeebecher ein Teil unter Weiden einer unter Wolken und wo die Sonne drauf trifft ein Blinzeln gegen Blindheit vielleicht Kies oder eine Abbruchkante oder ein aufgeschütteter Sandstrand für Teenies und Einsame und Hundebesitzer:innern still meist der…Read more »