verwirt

ich sammle Glück Ende Tod und Ewigkeit Geschichten voller Schönheit ich bin Vertrauen Erniedrigung Erde und Liebe Geschichten voller Elend ich werde Hoffnung Schmerz Moos und Licht Geschichten voller Stille ich lasse Worte Wahrheit Gerechtigkeit und Ewigkeit zurück

again again

wende Dich vom Rätsel ab und Dein Blick fällt auf den Teppichboden zwischen Krümeln und Wollmäusen schlummert die Geschichte der letzten Tage Tage ach…Zeit wovon schreiben wir, wenn wir von uns schreiben? die Wahrheit existierte nie und wie haben sie so oft gefordert wer werden wir, wenn wir uns verändern und wo verläuft die Konstante?…Read more »

weites Meer

da sitze ich. heute ist mal niemand krank und danke lieber Hilfe können wir tatsächlich am Sonntag nochmal ins Kino gehen (Drachen zähmen leicht gemacht gemacht 3-preview, jippieh!). das Jahr hatte schon im Januar ein paar Überraschungen…unangenehme, sehr schöne. und ich dümple in Gedanken über Entscheidungsspielräume, Ängste und Möglichkeiten. ja, ich fände eine Kur schön,…Read more »

sorry, not relatable at present

seit etwa einer Woche kaue ich zusammen mit einer anderen Bloggerin via verschiedenen Nachrichtensystemen auf einer Analyse des status quo unserer Timelines auf twitter herum. wir registrieren beide Veränderungen. sie ist etwas länger dabei als ich, aber unsere Seismographen haben einen irgendwie parallelen Ausschlag: wir haben angefangen, uns selbst zu zensieren, um Stress zu vermeiden.…Read more »

gezeiten

3.1. meine 2do-Liste für dieses Jahr ist schon jetzt zu lang. und da ich seit dem 31.12. mit meinen Körperflüssigkeiten kämpfe und eigentlich nur liegen kann (und ab und an die Spülmaschine mit den Resten von Silvester be- und entladen…) wandern die Gedanken umso munterer. es sind immer diese Tage, an denen ich am Ende…Read more »