sorry, not relatable at present

seit etwa einer Woche kaue ich zusammen mit einer anderen Bloggerin via verschiedenen Nachrichtensystemen auf einer Analyse des status quo unserer Timelines auf twitter herum. wir registrieren beide Veränderungen. sie ist etwas länger dabei als ich, aber unsere Seismographen haben einen irgendwie parallelen Ausschlag: wir haben angefangen, uns selbst zu zensieren, um Stress zu vermeiden.…Read more »

gezeiten

3.1. meine 2do-Liste für dieses Jahr ist schon jetzt zu lang. und da ich seit dem 31.12. mit meinen Körperflüssigkeiten kämpfe und eigentlich nur liegen kann (und ab und an die Spülmaschine mit den Resten von Silvester be- und entladen…) wandern die Gedanken umso munterer. es sind immer diese Tage, an denen ich am Ende…Read more »

„Yoga macht Kinder stark“ (Werbung)

Guten Abend, Ihr Lieben. EIGENTLICH wollte ich jetzt gerade mit den Jungs im Odenwald auf einem Bauernhof sein, am Lagerfeuer sitzen und malerisch-reduziert das Jahr ausklingen lassen (wir hatten uns total darauf gefreut, doch letztenendes sind wir wieder ganz schön erkältet. und dazu kam sowas wie ein emotionaler Plottwist bezüglicher der Mitreisenden und naja: wir…Read more »

aus die Laus

liebe Leut, ist das frustrierend. vor zwei Wochen habe ich diese Biester auf den Köpfen gefunden und sofort reagiert: meine Eltern waren so lieb, Dienstagabends noch zur Not-Apotheke zu fahren. ich habe gegoogelt. alles ganz einfach: Shampoo-Lösung auftragen, 10 min einwirken lassen, mit etwas Wasser aufschäumen, ausspülen, dann eine Pflegespülung verwenden für Kämmbarkeit und um…Read more »

wohin ich gehe

die stetigen kleinen Schritte sind das Geheimnis. nicht die dicken Sprünge. diese kleinen, schwarzen auf dem weißen Boden, die sich so entschlossen abheben von der Konturlosigkeit der Zeit. ich übe mich weiter darin, meine Sprache für all das zu finden. und ich spüre immer wieder deutlich, dass sehr vieles wie ein Einfluss aussehen mag aber…Read more »