oktober

das licht steht

still in den fenstern

im wäschekorb türmt sich frisch gefaltetes

und hinter dem linken tischbein finden sich krümel von gestern abend

notwendigkeit

für indirekte beleuchtung

wärmende textilien

wasserabweisendes material

eine elster blickt erwartungsvoll in eine dachrinne

und die wohnungskatzen bleiben wieder länger an ihren lieblingsplätzen

bäuche

so schwer von milchreis

und der zimt kitzelt noch immer in den nasen der kinder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s