Rakun und Lilibe

für Dich, liebe @endwinterwunder…

2kinder/küche/bad/balkon

die Beine baumelten unter seinem Körper. war nicht schon Zeit? immer wieder war er sich nicht ganz sicher. dabei war er sicher. die Hände neben den Beinen lagen sanft auf dem Ast. er schaute sich die Landschaft an. Bäume und Sträucher vereinzelt zwischen Wiesen. am Horizont die Hügel. es hatte etwas herzig-niedliches. ein zartes Summen lag über dem Bild. und er baumelte und schaute und war doch nicht ganz sicher.

‚etwas Wasser wäre auch schön‘, dachte er und rutschte auf dem Ast ein wenig herum. hatte er nicht etwas gehört, was ihn an Wasser erinnerte? dieser eine Schritt, als er kam, der nicht vor allem raschelte sondern eher leise platschte?

er fand die wirklich kleine Pfütze und dann das dichte Gras daneben und dann den Schilf dahinter. ’schön‘, dachte er, ‚Wasser.‘

er war tief zufrieden. sein Gemüt färbte sich leicht ein und er fand seine Geduld. er wartete eigentlich immer…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.377 weitere Wörter


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s