wovon ich rede

Todestag, 8. Geburtstag, Ostern, 7. Geburtstag…diese Reihung hat in sich was symptomatisches. und das alles innerhalb von zwei Wochen ist wirklich deftig. und dann noch Corona-Kontaktverbote. natürlich war am Abend des 7. Geburtstages mein vorherrschendes Gefühl „Erleichterung“. jede*r kann das verstehen, nehme ich an. unsere Hauptspannung war ja Ostern schon kollabiert und hat sich in…Read more »

what shall we do…

…na? wer hat jetzt einen kleinen Ohrwurm? EARLY IN THE MORNING! sorry, ich nehme die humorvollen Phasen ernst, damit ich die depressiven Episoden mit freundlicher Distanz vorbeiziehen lassen kann. ja, der schwarze Hund, die schwarze Dame, das Herz in einer Holzkiste oder der Korken im Herzen, sind jetzt wieder sehr viel greifbarer als in den…Read more »

krealität

nachdem ich gerade von einem Menschen aufgrund dessen Depression abgeschossen wurde, hat es etwas bitteres, mir meine eigene Angst vor Depression vorzuknöpfen. aber als Realistin ist mir klar: Vorsicht ist die Mutter der Handlungsfähigkeit. daher möchte ich hier transparent machen, was meine Befürchtungen sind, was meine Vorannahmen. welche Strukturen habe ich installiert und welche Reißleinen…Read more »