kleine Schritte bitte

da ich auf Twitter doch noch relativ abstinent bin (ich finde nach dem Schreck nicht zurück…irgendwie beantworte ich hauptsächlich DMs und fühle mich ansonsten irgendwie außerhalb) steigt mein Mitteilungsbedürfnis eben hier. so ist das mit mir. ich möchte mitteilen. Kontakt haben. antworten. und es nervt mich, wenn ich nicht direkt antworten kann, sondern auf einen…Read more »

geschrie(b)enes

Ihr Lieben, ich habe jetzt ein wenig Zeit. diese Zeit wollte ich eigentlich nutzen, um ruhig zu sein, mich zu sortieren, die Quittung meiner Bluetooth-Box zu suchen und, naja, jetzt tippe ich. weil ich das Gefühl habe, dass ich das sollte. wollen würde ich ja ohnehin ständig irgendwas schreiben. dass ich hier keine täglichen Beiträge…Read more »

wir waren auf der #denkst17

wie kann ich beschreiben, was wir vom 20. auf den 21.Mai erlebt haben? wie kann ich diese Spannung zwischen ich-bin-durch und ich-will-mehr abbilden? wir kann ich begründen, warum ich knapp 250,- ausgegeben habe, um dort hin zu fahren, wo es uns sonst an jeder Ecke fehlt? ich versuche eine Quadratierung. es began mit der Frage:…Read more »

Blicke

ich wollte über die #denkst17 erzählen. ich hatte Dienstagfrüh um 5 angefangen zu tippen. dann wurden die Kinder wach. seit dem rast die Zeit an mir vorbei. ich kriege nichts mehr geregelt. ich komme so gut wie überall zu spät. ich schaffe meine Arbeit nicht mehr. ich vergesse Einkäufe. was passiert ist? 2 Dinge: ich…Read more »

learning Langeweile

ich war mal so eine, die echt immer wieder gute Ideen hatte. als ich noch verpartnert war, reichte meine Energie für Arbeit, Haushalt, Beziehungsstress und tolle Ausflüge/Backaktionen/Tanznachmittage. ich schaue auf die beiden Sätze und frage mich, was sich alles verändert hat, außer der Tatsache, dass mir tolle Ausflüge/Backaktionen/Tanznachmittage gerade sehr schwer fallen. denn eigentlich (!)…Read more »

#48stundenalleinerziehend – die hard

auf ihrem Blog mutterseelesonig sammelt Annette Berichte von alleinerziehenden Mamas über ihren Alltag, um sichtbar zu machen, wo der Unterschied liegt zwischen „ein Elternteil ist auf Dienstreise“ und „ein Elternteil ist quasi gar nicht da“. da ich ja jetzt seit etwa 5 Monaten auch zur statistischen Gruppe der Alleinerziehenden zähle, trage ich gerne etwas bei.…Read more »

Leidfäden

wenn ich mir so anschaue, was alles „normal“ ist, frage ich mich, warum wir das wollen sollten. ich sammel mal willkürlich: die Mutter bleibt bei den Kindern und der Vater arbeitet eine Familie besteht aus heterosexuellen Eltern und mindestens einem Kind Sex ohne Liebe ist nicht schön Frauen gucken keine Pornos Jungs, die Mädchen mit…Read more »

rant on time

mir kam gestern der glasklare Gedanke, dass ich nicht weiß, was passiert, sollte mir etwas passieren. ich schrieb diesen Gedanken in einen Tweet und bekam und bekomme noch Reaktionen darauf. andere Mütter (!), nicht nur alleinerziehende, teilen diese Sorge. ein Vater schrieb mir, er wäre beruhigt, zu wissen, dass er immer auf den Notruf zählen…Read more »

sweet silence

ich wachse in mein neues Leben hinein. jeden Tag ein kleiner Schritt. Veränderungen. ich halte keine Lupe in der Hand und ich habe keinen Plan. kein Ziel. vielleicht ist es das, was es so leicht macht… so, wie mein Leben bisher verlief, bin ich gewöhnt, meine Interpretationen eher als Hypothesen zu sehen und mir so…Read more »

Brauchen wir den Feminismus noch?

  …oder kann das weg? ihr kennt mich inzwischen. ich schrei bei Feminismus  immer sofort „ja“! aber warum? und woher kommt die Frage? der Feminismus hat für mich keine Antwort auf Sexualität und Freiheit (echt mal: ich finde, er ist in dem Punkt echt schwach auf der Brust). er ist auch keine Partei. der Feminismus…Read more »