13

Wanda fragte sich so viele Fragen. Tag für Tag andere. die Fragen hatten das Potenzial, ihren Kopf so in Aufruhr zu bringen, dass am Ende eines jeden Tages der Konflikt darin bestand, die Antworten zwar so sehr zu wünschen, sie aber nicht verfolgen zu können. es war mit den Antworten wie mit den Menschen. sie…Read more »

Kiki und Janosch

„Du?…“ „Was denn?“ „Werden wir immer Freunde sein?“ Kiki starrte geradeaus. Ihre Haare lagen still am Kopf und ihre Hände umfassten die Halteäste das Baumsitzes. Sie dachte nach und Janosch konnte an ihrer krausen Nase erkennen, dass Kiki kurz davor war, sich in der gründlichen Entzauberung des Wortes „immer“ zu verlieren. Er stupste sie an.…Read more »

10

Sie hatte alles zerschlagen. Zerstört. Unwiderruflich. Die Abgründe waren unerträglich geworden und hinter jedem Gesicht lauerte doch nur eine weitere Maske vor einer Maske vor einer Maske vor einer Maske. Durch diese Welt ging ein tiefer Riss. Und es war nicht der zwischen arm und reich. Die arm-reich-Diskrepanz hält die Energien hoch, weckt Begehrlichkeiten und…Read more »

Stille

die Zeit des lauten Atems. aus dem Nachbarzimmer hörte sie die Atemzüge der Kinder herüberwehen wie eine Versicherung, dass noch Leben hier ist. hier. innerhalb dieser Wände. in diesem Mikrokosmos von Vergangenheit und Gegenwart. in diesen Räumen, die von der Zukunft nichts wissen. sie saß auf dem Sofa und ließ los. und war wieder im…Read more »